Matthäusgemeinde Mannheim

EVANGELISCHE MATTHÄUSGEMEINDE Mannheim Neckarau

Konzert „Musik und Menschenrechte“

Nocturne Ensemble & Drama Light am 10.12.22 um 20 Uhr in Matthäus

Ein besonderes Jazz-/Klassik-Konzert „Musik und Menschenrechte“ mit Improtheater findet am 10. Dezember, dem Tag der Verkündung der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ um 20 Uhr in der Matthäuskirche statt.

Eine Romanze aus Jazz und Klassik
Klassik und Jazz sind eigentlich wie Geschwister, die sich fremd sind. Kommt es in der klassischen Musik auf die perfekte Ausführung der musikalischen Ideen des Komponisten an, so ist das Wesen des Jazz die Improvisation, die Neugier auf das musikalische Experiment, das Spiel mit der musikalischen Phantasie, die Überwindung von Grenzen. Diese Neugier macht auch vor den klassischen Werken nicht halt.

Aber was macht das mit den klassischen Werken?

Sie verlieren ihre klare Struktur, die durch die Notation und durch den schöpferischen Akt des Komponisten vorgegebenen ist. Es eröffnen sich neue, spannende Klangwelten mit neuen Rhythmen und neuen Harmonien. Alte, bekannte Muster brechen auf und bieten dem geneigten Hörer eine intime Affäre zwischen zwei vermeintlich gegensätzlichen Stilen.

Das scheinbar Gegensätzliche zwischen Jazz und Klassik kann man leicht mit einem Satz auflösen, der Clara Schumann zugeschrieben wird: „Melodie und Rhythmus finden immer ihren Weg zu den geheimnisvollen Plätzen der Seele.“

Das „Nocturne Ensemble“ unter Leitung von Martin Simon schafft diese Liaison ohne Berührungsängste. Die hierbei entstehende Musik legt mehr Wert auf das Verbindende als das Trennende und erzeugt dadurch Räume der Verbundenheit.

Die Besetzung ist besonders: mit Vibrafon (Claus Kiesselbach), Trompete (Johannes Stange), Gitarre (Riaz Khabirpour) und Kontrabass (Martin Simon) schaffen die vier Vollprofis einen Stil ganz eigener Interpretationen. Leise, zurückhaltend, im Arrangement sehr differenziert vermitteln sie eine kammermusikalische Dichte. Das Programm verspricht ein breites Spektrum an Stilen und Epochen. Von Bach über Grieg, Mozart, Dvorak und Prokofjew bis zu Kennedy und Lundgaard als Vertreter der Moderne.

Mit von der Partie sind wieder Mitglieder des Improvisationstheaters „Drama Light“.

Die Eintrittskarten sind Sozialtickets, d.h. man bezahlt das, was man kann – zwischen 5 Euro (ermäßigt) bzw. 10 Euro (regulär) und 30 Euro.

Karten im Vorverkauf gibt es im Pfarrbüro der Matthäusgemeinde (Rheingoldstraße 32), in der Buchhandlung Böttger (Sennteichplatz 2) und in der Buchhandlung Schwarz auf Weiß (Friedrichstraße 11A).

Eine Internet-Kartenreservierung (https://nocturne-ensemble.com/) oder hier ist möglich bis 9. Dezember (wählen Sie Kategorie 1).

Kartenvorbestellung

Falls Sie mit Bus & Bahn zu uns kommen, erhalten Sie Ihren persönlichen Fahrplan bei der VRN-Fahrplanauskunft - Sie müssen nur noch eintragen, wo Sie einsteigen wollen.

KONZERT „MUSIK UND MENSCHENRECHTE“
Nocturne Ensemble & Drama Light
Samstag, 10.12.22, 20 Uhr (Saalöffnung 19:30)
Matthäuskirche, Rheingoldstraße 30, 68199 Mannheim